Aromatisches Fischöl - die schmackhafte Omega 3 Alternative

Aromatisches Fischöl

Nimmst du bereits regelmäßig Omega 3 Fettsäuren über Fischöle ein? Stören dich dabei der fischige Nachgeschmack und saures Aufstoßen mit fischiger Note? Dann ist ein Öl mit Aroma die richtige Wahl für dich.

Versorge dich mit den wertvollen Fettsäuren Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA). Genieße dabei einen aromatischen und frischen Geschmack. Aufstoßen und ein unangenehmer Nachgeschmack gehören mit der Mischung aromatischer, natürlicher Geschmacksnoten wie Grapefruit oder Zitrone der Vergangenheit an.

Warum ist aromatisches Fischöl interessant?

Wenn du dich schon einmal mit der Bedeutung von Fettsäuren für den menschlichen Körper beschäftigt hast, kommst du an den Fettsäuren EPA und DHA nicht vorbei.

Unter anderem sind unser Gehirn, verschiedene Stoffwechselfunktionen und die Zellmembranen auf diese ungesättigten Fette aus der Omega-Familie angewiesen. Sie gelten als essenziell. Das bedeutet, wir können sie nicht selbst bilden und müssen sie immer wieder mit der Nahrung aufnehmen.

Wenn wir uns jetzt bei der Versorgung mit Omega 3 auf unsere normale Ernährung verlassen, können wir vor einem Problem stehen. In der für uns verwertbaren Form sind DHA und EPA fast ausschließlich in fettreichen Seefischen enthalten.

Mit pflanzlichen Nahrungsmitteln wie insbesondere Leinsamen und Leinöl nehmen wir ALA (Alpha-Linolensäure) auf. ALA ist eine Vorstufe von DHA und EPA und muss erst im Körper umgewandelt werden. Dabei konnte noch nicht eindeutig geklärt werden, in welchem Maße ALA in die anderen beiden Fettsäuren überführt wird.

Ergebnisse von Studien weisen schwankende Werte aus, die zwischen 0,5 % und 10 % liegen. Viele verschiedene Faktoren wirken auf die Umwandlung ein und können diese auch behindern.

Um dieses Phänomen gut nachzuvollziehen, lohnt sich ein Blick auf die Familie der Omega-Fettsäuren.

Aromatisches Fischöl von Omega3Zone

Deine Versorgung mit wertvollen Omega 3 Fettsäuren

Wenn du keinen Fisch isst, ist es meist herausfordernder, Docosahexaensäure und Eicosapentaensäure aufzunehmen. Weitaus stärker verbreitet in Nahrungsmitteln sind Vertreter der Omega 6 Fettsäuren. Auch dabei handelt es sich um ungesättigte Fettsäuren, die unser Körper benötigt.

Andererseits findet sich unter diesen Fetten auch die Arachidonsäure. Sie fördert Entzündungen. Sie kann im Übermaß vorhanden Omega 3 Fettsäuren wie DHA verdrängen.

Für das Verhältnis der Omega Fettsäuren untereinander gilt insgesamt ein Wettbewerbsverhältnis. Gewinnen Omega 6 Fettsäuren ein Übergewicht, können sie die Umwandlung von ALA in DHA und EPA behindern. Das macht es schwieriger, dich mit den wichtigen Fetten aus der 3er-Gruppe zu versorgen.

Wie viel ALA zu DHA und EPA wird, kannst du kaum beurteilen, wenn du Omega 3 über pflanzliche Nahrungsmittel aufnimmst. Das ist wahrscheinlich einer der Gründe dafür, dass sich viele gesundheitsbewusste Menschen für Nahrungsergänzungsmittel mit Fischölen entscheiden. Sie ermöglichen es dir, die Fettsäuren in definierten Mengen aufzunehmen.

Obwohl zu EPA und DHA noch viele Fragen offen sind, deutet eine ganze Reihe von wissenschaftlichen Studien darauf hin, dass die wertvollen Fettsäuren nicht nur Gehirn und Zellmembranen zugutekommen können.

Unter anderem können ...

und weitere Funktionsbereiche von ihnen profitieren.

Aromatisches Fischöl kaufen

Gibt es einheitliche Werte für dieDosierung von aromatischem Fischöl?

Zurzeit existieren noch keine standardisierten festgelegten Tagesbedarfswerte für die Fettsäuren aus der 3er-Gruppe. Empfehlungen reichen hier von 250 mg pro Tag bis zu 800 mg und mehr.

Auffällig ist, dass wissenschaftliche Studien mit sichtbaren positiven Ergebnissen bei der Einnahme mit Aufnahmemengen von 3000 mg bis 5000 mg arbeiten.

Wahrscheinlich ist es nicht möglich, die Ergebnisse dieser Studien 1:1 auf den persönlichen Umgang mit Nahrungsergänzungsmitteln anzuwenden. Studienleiter und Experten haben hier primär die medizinischen Anwendungsbereiche der Fettsäuren im Blick.

Es könnte sein, dass wir zumindest in bestimmten Lebenssituationen einen höheren Bedarf als 250 mg haben. Dieser Wert wird derzeit von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für Schwangere empfohlen.

Bewertung durch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit)

Die EFSA beschäftigt sich nicht nur mit der Sicherheit von Lebensmitteln. Sie muss auch die Zulässigkeit bestimmter Aussagen über gesundheitsfördernde Aspekte etwa bei Nahrungsergänzungsmitteln bewerten.

Will ein Hersteller für eine Nahrungsergänzung eine bestimmte Aussage machen, muss er diese gegenüber der EFSA durch belastbare wissenschaftliche Studien nachweisen. Die Ansprüche der Behörde sind dabei hoch.

Die europäische Behörde hat für DHA/EPA verschiedene Aussagen insbesondere

  • zur Erhaltung einer normalen Gehirnfunktion
  • normalen Sehkraft
  • und normalen Herzfunktion zugelassen.

Ungeborene Babys und Kleinkinder benötigen darüber hinaus die Fettsäuren für die Entwicklung des Gehirns. Die EFSA gibt hierbei Mindestmengen von 250 mg pro Tag an.

Gleichzeitig hat sie in einer Stellungnahme aus dem Jahr 2012 festgestellt, dass sie bei täglichen Aufnahmemengen von bis zu 5000 mg keine Sicherheitsbedenken sieht.

Omega 3 Öl mit Zitronengeschmack

Geschmacksprobleme und Nebenwirkungen bei vielen Fischölen

Wenn von unangenehmen Nebenwirkungen bei Nahrungsergänzungsmitteln mit Omega 3 die Rede ist, geht es meist um Fischöl. Algenöle stehen hier weniger im Fokus. Herkömmliche Produkte auf Fischölbasis können einen unangenehmen, fischigen Geschmack haben. Sie überzeugen aromatisch nicht.

Viele Menschen stellen die Anwendung der Produkte nach einiger Zeit wieder ein. Sie quälen sich mit saurem Aufstoßen und werden den Fisch-Nachgeschmack den ganzen Tag nicht mehr los. Diese Nahrungsergänzungen sind von minderer Qualität.

Bei diesen Produkten ist häufig auch nicht sichergestellt, dass sie schadstofffrei sind. Leider sind viele Fische heute durch Schwermetalle und andere schädliche Stoffe belastet. Hochwertige Öl-Produkte werden von diesen Belastungen befreit. Ferner punkten diese Öle mit aromatischem Geschmack ohne fischige Komponenten.

Hochwertige Öle für eine sinnvolle Dosierung

Premium Omega 3 Öle erlauben dir die Aufnahme in einer sinnvollen Tagesdosis. Die Zusammensetzung steht für ein geschmacklich abgerundetes, aromatisches Produkt, das du vermutlich gern einnimmst.

Auf diese Weise kannst du deine ausgewogene tägliche Ernährung um einen weiteren wichtigen Aspekt ergänzen. Aromatisch aufbereitet fallen die typischen Nebenwirkungen, die du vielleicht sonst von Fischölen kennst, weg.

Entscheide dich deshalb für ein hochwertiges, aromatisches Fischöl, das von Schadstoffen gereinigt und für die optimale Verwertbarkeit in deinem Organismus vorbereitet ist.

Der potenzielle unangenehme Fischgeschmack minderwertiger Produkte muss dich aber nicht komplett abschrecken. Es gibt Alternativen, um dich mit wertvollen Fettsäuren der Omega 3-Gruppe zu versorgen.

Omega 3 Öl kaufen

Aromatisches Fischöl - eine wertvolle Omega 3 Quelle

Aromatisches Fischöl hilft dir dabei, die regelmäßige Zufuhr der unverzichtbaren Fettsäuren sicherzustellen.

Es überzeugt durch 

  • seinen angenehmen Geschmack, 
  • Schadstofffreiheit
  • und optimale Bioverfügbarkeit für den menschlichen Körper.

Die wertvollen Komponenten lassen einen fischigen Nachgeschmack und unangenehmes Aufstoßen nicht aufkommen.

Die aromatische Alternative unter den Fischölen lässt dich alle Vorzüge der regelmäßigen Versorgung mit ungesättigten Fettsäuren genießen. Sie schmeckt und bekommt dir. Du vergisst vielleicht sogar, dass du es mit einem Fischprodukt zu tun hast.

Aromatischer geht es nicht, wenn du eine ölige Nahrungsergänzung wählst. Direkter ausgedrückt finden viele Verwender die Produkte "einfach lecker".


Thiemo Osterhaus - ÜBER DEN AUTOR

Thiemo Osterhaus studierte in Leipzig, Essen und Bonn Medizin und schloss das Studium mit dem Staatsexamen ab. Heute arbeitet er als Arzt für funktionelle Stressmedizin und ganzheitliche Gesundheit, betreibt erfolgreich seinen Podcast Medletics und bietet seinen Zuschauern auf seinem YouTube-Kanal Doc Thiemo zahlreiche Tipps, wie sie ihr allgemeines Wohlbefinden verbessern können.